Story: „Vom Couchpotatoe zum IRONMAN“

15Nov07

Ist es möglich, binnen 8 Monaten vom Couch-Potato, der nicht mehr als drei Kilometer laufen und keine 50 Meter im Kraul-Stil schwimmen kann, zum Ironman zu werden? Es ist möglich! Alles ist möglich! Wenn man nur will! Inspiriert vom Buch „17 Stunden zum Ruhm“ versuchen 5 Freunde es zu schaffen. Das Ziel: der Ironman Lanzarote am 24. Mai 2008. Dies ist der Ausbruch aus dem Zweifel ins Wissen. Der Weg vom Schleicher zum Sportler. Vom Durchschnitt zum Besonderen – zum Teil des Mythos-Ironman.

Unter folgender Adresse mythos-ironman-hawaii.blogspot.com kann man sich regelmässig informieren über das Projekt einer kleinen Gruppe aus Deutschland die sich gemeinsam für den IRONMAN Lanzarote 2008 vorbereitet. Für dieses Projekt haben sie sich nicht gerade den einfachsten IRONMAN ausgesucht aber man darf gespannt sie wie auch das vom Fernsehen unterstützte Projekt verläuft. Es zeigt einmal mal wie stark der Triathlon im Allgemeinen und der IRONMAN im Besonderen an Popularität in den letzten Jahren gewonnen hat.



One Response to “Story: „Vom Couchpotatoe zum IRONMAN“”

  1. Das sind wirklich Hardliner


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: